Carl Dransfeld | Erweiterungsbau des Krankenhauses, Delmenhorst

Suche in den Sammlungen

Erweiterungsbau des Krankenhauses, Delmenhorst

Objektbezeichnung:
Inventarnummer:
P1998.108

Herstellung:
Carl Dransfeld (1880–1941, Fotograf/in) GND
1928–1935, Delmenhorst

Material:
Silbergelatinepapier (auf Karton montiert)
Maße:
Bildmaß: Höhe: 16,80 cm; Breite: 23,00 cm
Blattmaß: Höhe: 17,40 cm; Breite: 23,50 cm
Karton: Höhe: 22,80 cm; Breite: 30,00 cm
Signatur/Marke:
Stempel: verso u. re.: „FOTO-HAUS-DRANSFELD / OHLSDORFERSTR. 2 / WINTERHUDER MARKTPLATZ“


Das Photoatelier Gebr. Dransfeld wurde 1902 von dem gelernten Lithographen Carl Dransfeld und seinem Bruder, dem Maler Adolf Dransfeld, in Berlin gegründet und 1904 nach Hamburg verlegt. Baudirektor Fritz Schumacher beauftragte die Gebrüder Dransfeld mit der Dokumentation seiner seit 1909 errichteten öffentlichen Bauten. Durch den prestigeträchtigen Auftrag etablierten die Gebrüder Dransfeld sich als führende Architekturfotografen im Hamburg der 1920er Jahre. Zu den Architekten, für die das Atelier tätig war, zählen Fritz Höger, Martin Elsaesser, Distel & Grubitz oder die Brüder Gerson. Mit ihrer Aufnahme des von Höger entworfenen Chile-Hauses schufen Carl und Adolf Dransfeld eine Ikone der Architekturfotografie. Durch starke Untersicht und Verwendung eines Weitwinkelobjektivs verstärkten sie den expressionistischen Charakter der Gebäudespitze und trugen so wesentlich zur Popularität der modernen Backsteinarchitektur bei. Diese Aufnahme zeigt die Hauptfassade mit dem Eingangsbereich des Krankenhauses in Delmenhorst an der Wildeshauser Chaussee 29. Der Erweiterungsbau wurde 1926-28 nach Plänen des Architekten Fritz Höger errichtet. (Sven Schumacher)

Um Objekte und Suchen in Ihrer Sammlung speichern zu können, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an oder erstellen Sie ein Benutzerkonto.