Taskin, Pascal | Cembalo

Suche in den Sammlungen

Cembalo

Objektbezeichnung:
Inventarnummer:
2000.532
Schenkung Prof. Dr. Andreas Beurmann und Heikedine Körting-Beurmann

Herstellung:
Taskin, Pascal (1723–1793, Musikinstrumentenbauer/in) GND
1787, Paris

Material:
Holz, Knochen (Bein), Metall, Leder, Farbe (Gold-, Silber-, Gouache- und Ölfarbe), Draht (Saitendraht)
Maße:
Teil (Korpus): Länge: 2262 mm; Breite: 964 mm; Höhe: 296 mm; Gewicht: 54,1 kg
Signatur/Marke:
Gravur: auf dem Stimmstock: REFAIT PAR PASCAL TASKIN A PARIS 1787


Die Instrumente des Cembalobauers Pascal Taskin stellen einen Höhepunkt des französischen Cembalobaus in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts dar. Dieses zweimanualige Instrument täuscht dabei vor, der Umbau eines alten niederländischen Instrumentes aus der berühmten Werkstatt der flämischen Familie Ruckers zu sein. Ihre Cembali waren besonders kostbar. Die niederländische Szenerie des 17. Jahrhunderts, die das Deckelgemälde zeigt, soll neben einigen anderen Details diese Herkunft belegen. Ganz im Zeitgeschmack sind dagegen die feinen Chinoiserien in Gold- und Silberfarbe auf den Außenflächen des Cembalos.

Um Objekte und Suchen in Ihrer Sammlung speichern zu können, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an oder erstellen Sie ein Benutzerkonto.